Hero 17

BREITLING Wasserschaden

Rost, Korrosion und viele defekte Teile. Diese BREITLING Chronomat hatte einen Wasserschaden und wurde aufwendig repariert

Die Breitling wurde einer Revision unterzogen und defekte Teilt ersetzt

Die Chronomat war nicht wasserdicht, als diese zum Schwimmen anbehalten wurde

In einigen Fotos wird hier die Reparatur / Restauration eines BREITLING Chronographen, Modell Chronomat, gezeigt. Die BREITLING wurde dabei komplett zerlegt, diverse defekte Teile wurden getauscht, die Korrosion mit aufwendigen Reinigungsverfahren beseitigt und die Uhr wieder aufgebaut. Eine ästhetische Aufarbeitung von Band und Gehäuse bildeten mit diversen Abschlusstests das Ende der langwierigen Arbeiten. Wir danken unserem Partneruhrmacher für diese hervorragende Arbeit.

Fotoserie


Was ist eigentlich Rost / Korrosion?

Rost ist eine spezielle Form der Korrosion, die auftritt, wenn Eisen / Stahl mit Sauerstoff und Wasser in Kontakt kommt. Bei der Rostkorrosion reagiert das Eisen / Stahl mit dem Wasser, um Eisenoxid (Rost) zu bilden, wodurch das Metall allmählich zerfällt.

Wenn Eisen / Stahl mit Wasser in Kontakt kommen, bildet sich eine Schicht aus Feuchtigkeit auf der Oberfläche. Diese Feuchtigkeit enthält gelöste Ionen, wie zum Beispiel Sauerstoff- und Chloridionen, die mit dem Eisen oder Stahl reagieren können. Bei diesem Prozess werden Elektronen von der Metalloberfläche abgegeben, wodurch das Metall oxidiert wird und Rost entsteht.

Rostkorrosion kann durch verschiedene Maßnahmen verhindert oder verlangsamt werden, wie zum Beispiel durch die Verwendung von rostbeständigen Materialien wie Edelstahl.

FEUCHTIGKEITS- UND WASSERSCHADEN EINER ARMBANDUHR

DARAUF SOLLTEN SIE ACHTEN

Wasserdichtigkeit:

Die Wasserdichtigkeit einer Armbanduhr spielt eine große Rolle. Da die Wasserdichtigkeit aufgrund von Abnutzungen und Alterungserscheinungen der Dichtungen keine bleibende Eigenschaft ist, sollte die Wasserdichtigkeit in regelmäßigen Abständen geprüft werden. Insbesondere wer beabsichtigt seine Uhr dem direkten Wasserkontakt auszusetzen, sollte seine Uhr regelmäßig auf Wasserdichtigkeit überprüfen lassen. Ein häufiger Grund, weshalb wir von Kunden Uhren mit einem Feuchtigkeits- oder Wasserschaden erhalten, ist die Fehlinterpretation der Angaben zur Wasserdichtigkeit auf der Uhr. Denn eine Uhr kann kann sich wasserdicht nennen, obwohl sie nur zum Duschen geeignet ist, nicht aber zum Baden. Genauere Informationen zum Thema finden Sie

Der Wasserschaden:

Wasser und Feuchtigkeit haben in einer Armbanduhr nichts zu suchen. Ein Wasserschaden kann zu extrem teuren Schäden im Inneren der Uhr führen oder diese komplett unreparabel werden lassen. Der große Feind eines mechanischen Uhrwerks sind Verunreinigungen, so wie sie durch Rost und abblätternde Rostpartikel entstehen. Gelangt ein solcher „Rostkrümel“ in die Feinmechanik eines Uhrwerks, steht die Uhr. Die Korrosion und Rostschäden können Platinen, Lager und Räder zerstören. Aber auch die Ästhetik eines korrodierten Zifferblatts oder Zeigerspiels ist manchmal extrem herabgesetzt, was häufig zum Tausch dieser mitunter sehr kostspieligen Teile führt. Aber auch elektronische Quarzuhren können durch Wasser irreparabel in Mitleidenschaft gezogen werden.

Und wenn es zu spät ist?

Sollte Ihre Uhr aus nicht erklärlichen Gründen von innen beschlagen sein oder Sie haben einen Wassereintritt in die Uhr festgestellt, so sollten Sie keine Zeit verlieren. Häufig reicht es die Uhr zu trocknen um die Funktionsfähigkeit zu bewahren. Insbesondere jedoch bei Salzwasserschäden können Rost und Korrosion schnell entstehen und zu teuren Schäden führen.

Wir nehmen Ihre Uhr mit Feuchtigkeits- oder Wasserschaden gerne entgegen und werden diese einem geeigneten Uhrmacher zur Behebung des Schadens zukommen lassen.

Der Kunde bei der unten aufgeführten Revision zögerte zu lange: die Breitling Chronomat mit mechanischem Valjoux 7750 Uhrwerk hatte einen massiven Rostschaden durch eingedrungenes Salzwasser.

uhrreparatur-online.de
4.815527